Download e-book for kindle: Mitarbeiterzeitschriften heute: Flaschenpost oder by Christian Cauers

By Christian Cauers

ISBN-10: 3322924483

ISBN-13: 9783322924483

ISBN-10: 3531144456

ISBN-13: 9783531144450

Die betriebsinterne Kommunikation hat in den letzten Jahren stark an mattress- tung gewonnen (vgl. Meier, 2002, S. 24; Jorg, 2001, S. 153). Der Mensch als Arbeitnehmer wurde als aktiver, kooperativer Teil des unternehmerischen Kommunikationssystems erkannt, da er dieses einerseits begrundet, andererseits interne und externe Informationsflusse beeinflusst (vgl. Scholz, 2004, S. 20; Klofer, 2001a, S. 21f.; Herbst, 1999, S. 47f. ). So wird auch das Unternehmens- 1 bild zwingend dadurch mitgepragt, wie Mitarbeiter ihr Unternehmen darstellen, ob und warum sie es ablehnen oder bejahen (Kalmus, 1998, S. 56f. ). Auch ist heute ein neuer Typ Mitarbeiter gefragt - ein Mitunternehmer, der informiert ist, sich einbringt und in Entscheidungsprozesse einbezogen ist (K- fer, 1996, S. 1; vgl. AGP, 2002). Das bisher kaum beachtete Stiefkind Interne Kommunikation" (Schick, 2002, S. three) gilt zunehmend als elementar fur Unt- nehmenserfolg (vgl. Rubba, 2003, S. 14; Zorn, 1995, S. 308). Die Mitarbeit- kommunikation ruckt in den Fokus betrieblicher Fuhrungsprozesse: Strategisch gelenkte Kommunikationsinstrumente und die Vermittlung von Zielen, Auf- ben und Philosophie steuern massgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg bei (Bischl, 2000, S. sixty one; vgl. Herbst, 1999, S. 13). Die gedruckte Mitarbeiterpub- kation ist hierbei das am haufigsten eingesetzte Fuhrungsmittel und das Fla- schiff der internen Medienlandschaft" (Ries, 2004; vgl. auch Meier, 2002, S. fifty five; Kalmus, 1998, S. fifty nine; Meisert, 1997, S. 18). Klofer (1996, S. 63f. ) schatzt in Deutschland 900 Titel mit einer Auflage von insgesamt 10 Millionen Exemp- ren

Show description

Read or Download Mitarbeiterzeitschriften heute: Flaschenpost oder strategisches Medium? PDF

Similar german_15 books

Joachim Kirchner's Wohnungsversorgung für unterstützungsbedürftige Haushalte: PDF

Die Zahl der Sozialwohnungen wird von Jahr zu Jahr geringer: In den alten Bundesländern betrug ihre Zahl 1978 noch 4,2 Mio. (alle Förderungswege); 2002 gab es schätzungsweise nur mehr 2,1 Mio. förderrechtlich gebundene Wohnungen. Durch das Auslaufen der Sozialbindungen wird die Zahl der Sozialwohnungen vermutlich auch in Zukunft abnehmen.

Read e-book online Risiko Energiewende: Wege aus der Sackgasse PDF

Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz.

Download PDF by Peter Halfar: Spannungen in Gletschern: Verfahren zur Berechnung

In diesem Buch wird zum ersten Mal eine bislang unbekannte allgemeine Lösung der zuverlässig bekannten Spannungsbedingungen vorgestellt. Diese allgemeine Lösung bildet eine zuverlässige und neue Ausgangsbasis, um bei Spannungsberechnungen weiter zu kommen als bisher. So lassen sich annähernd realistische Lösungen finden trotz eines immer wiederkehrenden difficulties: der Informationsdefizite, die wegen der schwierigen Erkundung von Gletschern unvermeidlich sind.

Download PDF by Golo M. Bartsch: Klimawandel und Sicherheit in der Arktis: Hintergründe,

Golo M. Bartsch betrachtet die sicherheitspolitischen Auswirkungen des Klimawandels in der Arktis auf in der deutschsprachigen Forschung bislang einmalige Weise. Aus einem interdisziplinären Blickwinkel verbindet er aktuelle natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse zum tiefgreifenden Wandel des Hohen Nordens miteinander und vergleicht politische Strategien der acht Anrainerstaaten, der NATO und der ecu.

Additional info for Mitarbeiterzeitschriften heute: Flaschenpost oder strategisches Medium?

Sample text

A. täglicher Pressespiegel, Flugblatt, Intranet, Internet, E-Mail-Newsletter (vgl. Schick, 2002, S. 133; Kalmus, 1998, S. 74). Auch die Kosten beeinflussen die Publikationshäufigkeit (vgl. Herbst, 1999, S. 85). Füllenbach et al. (1995) eruierten, dass 60 Prozent der Mitarbeiterpublikationen mit vier bis sechs Ausgaben pro Jahr erscheinen, mehr als zwölf sind selten (S. 34; vgl. PGPA Werbeagentur AG, 2002, S. 9; Redaktion Wirtschaft, 1993, S. 20). Die juristische Verankerung der Mitarbeiterinformation im Betriebsverfassungsgesetz muss ebenfalls herangezogen werden.

127). Viele Vorteile der gedruckten Publikation lassen sich jedoch bisher nicht ersetzen: Die Disponibilität der Nutzung, ein Druckwerk entspricht den Gewohnheiten für das Lesen umfangreicher Artikel mit Hintergrundinformationen. Davon abgesehen gibt es auf absehbare Zeit, vor allem im gewerblichen und industriellen Bereich, Mitarbeitergruppen, die keinen lntranet-/Internetzugang besitzen werden. (Vgl. Cleffmann, 2002; Schick, 2002, S. 128; Wilkesmann, 2000, S. 488). Auch die Auflagenhöhen sind vielfältig.

50). 3 Budget und Personal Entsprechend der erläuterten hohen Bedeutung müsste internen Medien hohe Beachtung geschenkt sowie personelle und finanzielle Ressourcen bereitgestellt werden. Dies ist jedoch nur in wenigen Unternehmen der Fall. (Vgl. Meier, 2002, S. 46; Herbst, 1999, S. 74; Kalmus, 1998, S. 58; Meisert, 1997, S. ). Anhand des Budgets und der Anzahl an redaktionellen Mitarbeitern56 lässt sich im Verhältnis zur Betriebsgröße ausmachen, ob sich mit diesen funktional zugewiesenen Ressourcen eine angemessene Mitarbeiterzeitschrift herstellen lassen könnte (vgl.

Download PDF sample

Mitarbeiterzeitschriften heute: Flaschenpost oder strategisches Medium? by Christian Cauers


by Ronald
4.1

Rated 4.12 of 5 – based on 5 votes