Get Herrscher- und Dynastiekulte im Ptolemäerreich: Systematik PDF

By Stefan Pfeiffer

ISBN-10: 3406569331

ISBN-13: 9783406569333

Unter der Herrschaft der makedonisch-griechischen Dynastie der Ptolemäer (323–30 v. Chr.) entstand in Ägypten eine multikulturelle Gesellschaft. Die fremden Könige ließen ihre Untertanen nach der je eigenen Fasson leben: Die zahlreichen, meist griechischen Zuwanderer stellten zwar die deutlich privilegierte Schicht, doch sorgten die Könige auch für die einheimischen Kulte und förderten die ägyptische Priesterschaft. Um aber in dieser Pluralität der Lebensformen und Religionen eine sinnstiftende Klammer zu schaffen, richtete guy den Personenkult für den lebenden König ein. Ziel des Autors ist es, die verschiedenen Formen des Kultes für den König und seine Gemahlin zu beschreiben. Erstmals legt er mit dem vorliegenden Buch eine Zusammenschau der Ergebnisse der klassischen Altertumswissenschaften und der Ägyptologie vor. Hieraus ergibt sich folgende those, die gleichzeitig den Aufbau des Buches bestimmt: Es gab nicht den einen Herrscherkult, sondern verschiedene Formen des Kultes, und jeder Untertan konnte die ihm zusagende shape wählen. Einerseits bestand die Möglichkeit, den König und seine Gemahlin mit griechischen Bräuchen zu verehren. In diesem Fall ist von griechischem Herrscherkult zu sprechen. Vielfach stellte guy die Verehrung des lebenden Herrscherpaares auch in den Kontext der Ahnen – es handelte sich dann um einen griechischen Dynastiekult. Die ägyptischen Priester entwickelten aus den beiden griechischen Kultmöglichkeiten spezifisch ägyptische Formen. Sie integrierten die lebenden Pharaonen als Götter in die ägyptischen Tempel; so etwas hatte es in Ägypten bis dahin noch nicht gegeben. Mittels großer Prozessionen wurde an den Herrscherfesttagen der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben, den Kult für die Könige ebenfalls zu zelebrieren. Der von den einheimischen Priestern betriebene Herrscherkult trug additionally wesentlich zur Legitimation der Fremdherrschaft in Ägypten bei. Im Fließtext der Monographie wurde auf fremdsprachige ägyptische oder griechische Zitate verzichtet, so dass sich die Arbeit auch einem breiteren, religionshistorisch interessierten Leserkreis erschließt. Instruktive Abbildungen verdeutlichen die Ausführungen.

Show description

Read or Download Herrscher- und Dynastiekulte im Ptolemäerreich: Systematik und Einordnung der Kultformen PDF

Similar religion books

Get Racing Toward Armageddon PDF

From Publishers Weekly
As in his earlier books (Holy Blood, Holy Grail; The Jesus Papers), Baigent attempts to discover the darkish forceshiding within the shadows of faith and ferret out fundamentalists whose dogmatism frequently turns to violence. concentrating on the tip occasions, he warns that robust fundamentalist sects in Christianity, Judaism and Islam are operating to lead to the conflict of Armageddon, whilst the forces of darkness should be destroyed via the Messiah, who will then result in a brand new reign. All 3 teams wish Jerusalem, the place each one lays declare to a actual spot, the Dome of the Rock, as a sacred position in its background; all 3 desire a nation within which politics are subservient to faith. Baigent makes an identical mistake that the fundamentalists make while studying the e-book of Revelation. it's not a e-book of prophecy and guide for scary sinners again into the fold; it truly is apocalyptic literature that makes use of symbols as mystery codes for the scenario within the lives of first- and second-century Christians, delivering them desire for escaping from their plights. unfortunately, Baigent's well-intentioned exposé seems to be little greater than a screed opposed to fundamentalism that's according to a misreading of his crucial textual content. (Sept. )
Copyright © Reed enterprise info, a department of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.
From the again Cover

Bestselling writer Michael Baigent Exposes non secular Extremists’ Efforts to Hasten the World’s result in Jerusalem

Do you think in prophecy? The Bible as literal fact? Armageddon? The Rapture? The go back of the Da’jaal? Or the production of a world caliphate as a harbinger of the top of time? extra vital, if awarded with compelling facts, might you think that there are this day strong forces actively conspiring to result in those cataclysmic occasions inside our lifetime?

In his provocative publication Racing towards Armageddon, Michael Baigent, bestselling writer and some of the most arguable spiritual theorists of our time, turns his willing recognition to modern day Jerusalem and its more and more very important function in international affairs, exploring one more of his explosive theories: that hard-liners in the 3 nice Abrahamic religions, a lot of whom carry positions of large impression in govt, undefined, and the army around the world, are operating to hasten our finish as prophesied in each one in their texts and traditions of religion. Exposing those forces, the myths upon which a lot of their ideals are dependent, the stealth motion they've been taking for many years, and the insidious and almost certainly devastating impact they're having upon the academic, political, cultural, and religious textile of our society, Baigent poses the urgent query: will we rather have enough money to stay oblivious for much longer?

Download e-book for kindle: The Routledge Handbook of Contemporary Philosophy of by

Philosophy of faith has skilled a renaissance lately, paralleling the resurgence in public debate in regards to the position and price of faith in modern Western societies. The Routledge instruction manual of latest Philosophy of faith is an exceptional reference resource to the most important themes, difficulties and debates during this interesting topic.

Read e-book online Religion und Familienpolitik: Deutschland, Belgien, PDF

Faith hat die Entstehung und Entwicklung familienpolitischer Maßnahmen in Westeuropa nachhaltig beeinflusst. Die Kirchen, ihre Verbände und die christdemokratischen Parteien stellen dabei wichtige Akteure dar. Die Studie zeichnet nach, in welchem Umfang diese Organisationen die Familienpolitik gestaltet haben.

Ein ziemlich jüdisches Leben. Säkulare Identitäten im by Madeleine Dreyfus PDF

Dieses Buch gibt Einblick in die Komplexität heutiger jüdischer Zugehörigkeiten. Die Autorin fächert dafür zunächst die religionsgesetzlichen, historischen sowie sozial- und kulturwissenschaftlichen Grundlagen auf. Im Mittelpunkt stehen sodann Auszüge aus Gesprächen mit in der deutschsprachigen Schweiz lebenden Personen, die aus "gemischten" Beziehungen stammen oder in solchen leben und ihr Jüdischsein an die nächste new release weitergeben wollen.

Extra info for Herrscher- und Dynastiekulte im Ptolemäerreich: Systematik und Einordnung der Kultformen

Sample text

38 Lange, Die Ka-Anlage Pepis I. 39 Habachi, King Nebhepetre, S. 19-28; Valbelle, Histoire, S. 123. " (Wildung, Agypten, S. 129). 41 Vgl. Ullmann, König, S. 662-663; 667. Die Hauptgottheit der jeweiligen Lokalität war immer der Hauptkultempfänger. Ullmann denkt, daß der Hauptakzent der Einrichtungen nicht auf dem Totenkult für den König lag, sondern "die Herrschaftsbestätigung und -erneuerung" im Zentrum stand (ebenda, S. 669). Sie hat weiterhin erarbeitet, daß es von der ägyptischen Terminologie her kaum möglich ist, eine Unterscheidung in "Göttertempel" vs.

12 OGIS 1111. 13 Ehrenberg, Staat II, S. 27. 14 So heißt es in einem Dekret der Nesioten, daß Ptolemaios I. 3 I 390,26-27); vgl. Nock, Soter and Euergetes, S. 722. 15 Diod. 20,100,3-4; vgl. Habicht, Gottmenschentum, S. 233-234. 34 Griechische Herrscherverehrnng und griechischer Kultfor die Herrscher Ptolemaios einen heiligen Bezirk aus. Solche göttergleichen Kulte haben in der Forschung selbstverständlich die Frage aufkommen lassen, welchen Status ein wie ein Gott geehrter König fiir die kultvollziehenden Zeitgenossen hatte.

25 Vgl. Walbank, Monarchies, S. 87; Lanciers, Die Opfer, S. 205; zu den verschiedenen Möglichkeiten des Kultes vgl. grundlegend Hauben, Aspects, S. 441-467. 26 Dies führte Charlesworth, Einige Beobachtungen, S. 162, zu der Ansicht, daß man eigentlich besser von "Wohltäterkult" sprechen sollte; Lanciers, Die Opfer, S. 203. 27 Vgl. B. IG IF 891,16 (Ehrendekret aus dem Jahr 188/187 v. Chr. aus Athen): "damit er auch in Zukunft seine gute Gesinnung zeige. "; [KUt Eie; 'to AOt1tOV U1tOOEt1(]VUILEvrot 'tlJV EUVOWV.

Download PDF sample

Herrscher- und Dynastiekulte im Ptolemäerreich: Systematik und Einordnung der Kultformen by Stefan Pfeiffer


by Richard
4.4

Rated 4.65 of 5 – based on 31 votes