New PDF release: Generation, Geschlecht und Wohlfahrtsstaat:

By Tina Schmid

ISBN-10: 3658043458

ISBN-13: 9783658043452

ISBN-10: 3658043466

ISBN-13: 9783658043469

Praktische Hilfe, Enkelbetreuung und Pflege in der Familie wurden traditionell von Frauen erbracht – aber helfen Frauen ihren erwachsenen Kindern und pflegebedürftigen Eltern heute noch häufiger und zeitintensiver als Männer? Tina Schmid untersucht für vierzehn europäische Länder auf der Grundlage des „Survey of wellbeing and fitness, getting older and Retriement in Europe" folgende Fragen: Gibt es Geschlechterunterschiede in der Verbreitung, Intensität oder artwork der geleisteten Unterstützung zwischen erwachsenen Familiengenerationen? Wie beeinflussen individuelle und familiale Faktoren diese Geschlechterunterschiede? Welche Rollen spielen kulturelle Normen und wohlfahrtsstaatliche Institutionen? Die Autorin präsentiert sowohl wertvolle vergleichende Befunde als auch substanzielle Einsichten in die Besonderheiten der jeweiligen (Wohlfahrts-)Staaten.

Show description

Read Online or Download Generation, Geschlecht und Wohlfahrtsstaat: Intergenerationelle Unterstützung in Europa PDF

Best german_15 books

New PDF release: Wohnungsversorgung für unterstützungsbedürftige Haushalte:

Die Zahl der Sozialwohnungen wird von Jahr zu Jahr geringer: In den alten Bundesländern betrug ihre Zahl 1978 noch 4,2 Mio. (alle Förderungswege); 2002 gab es schätzungsweise nur mehr 2,1 Mio. förderrechtlich gebundene Wohnungen. Durch das Auslaufen der Sozialbindungen wird die Zahl der Sozialwohnungen vermutlich auch in Zukunft abnehmen.

Risiko Energiewende: Wege aus der Sackgasse by Konrad Kleinknecht PDF

Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz.

Spannungen in Gletschern: Verfahren zur Berechnung by Peter Halfar PDF

In diesem Buch wird zum ersten Mal eine bislang unbekannte allgemeine Lösung der zuverlässig bekannten Spannungsbedingungen vorgestellt. Diese allgemeine Lösung bildet eine zuverlässige und neue Ausgangsbasis, um bei Spannungsberechnungen weiter zu kommen als bisher. So lassen sich annähernd realistische Lösungen finden trotz eines immer wiederkehrenden difficulties: der Informationsdefizite, die wegen der schwierigen Erkundung von Gletschern unvermeidlich sind.

Get Klimawandel und Sicherheit in der Arktis: Hintergründe, PDF

Golo M. Bartsch betrachtet die sicherheitspolitischen Auswirkungen des Klimawandels in der Arktis auf in der deutschsprachigen Forschung bislang einmalige Weise. Aus einem interdisziplinären Blickwinkel verbindet er aktuelle natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse zum tiefgreifenden Wandel des Hohen Nordens miteinander und vergleicht politische Strategien der acht Anrainerstaaten, der NATO und der european.

Additional resources for Generation, Geschlecht und Wohlfahrtsstaat: Intergenerationelle Unterstützung in Europa

Example text

In der Kritik widerspiegelt sich die zweite Lesweise von geschlechtsspezifischer Sozialisation, in der Sozialisationsprozesse in erster Linie als Aneignung einer (sozial konstruierten) Zweigeschlechtlichkeit verstanden werden. Dabei wird Geschlecht nicht als etwas ‚Festumrissenes‘ gesehen, das sich die Individuen ‚zu eigen machen‘ sondern die Geschlechtlichkeit selbst wird erlernt (Bilden 2002; Bem 1981). Sozialisationspro7 Gilligan (1991) bezieht sich dabei auf die Gerechtigkeitsvorstellung von John Rawls, siehe hierzu Rawls Hauptwerk ‚Eine Theorie der Gerechtigkeit‘ (1991).

1994), zuweilen aber auch kein Effekt (Kahn et al. 2011; Silverstein und Marceno 2001). Aus der Annahme der Zeitknappheit lässt sich eine weitere Vermutung ableiten: Erwachsene Kinder mit eigenen Kindern im betreuungsbedürftigen Alter dürften weniger Zeit für die Unterstützung ihrer Eltern haben. Diese Situation wird in 10 Die Aufgabe oder Reduktion der Erwerbstätigkeit zum Zwecke der Unterstützung eines erwachsenen Kindes ist selten, auch, weil die Eltern zum Zeitpunkt der Geburt der Enkel häufig schon im Ruhestand sind.

Bereits im ersten Lebensjahr lernen Kinder Gesichter und Stimmen nach Geschlecht zu differenzieren. Im Alter von ca. eineinhalb bis drei Jahren entwickelt sich die Fähigkeit sich selbst und andere Personen als Mann oder Frau zu benennen. Die nächste Entwicklungsstufe, die Erkennung von Geschlechterstabilität, findet im Alter von vier bis fünf Jahren statt. Kinder verstehen dann, dass das Geschlecht im Zeitverlauf stabil ist. h. bis zum Alter von ungefähr vier Jahren, äussern Jungen nicht selten den Wunsch, wenn sie ‚gross sind‘ Mütter zu werden oder Mädchen fragen sich, ob sie als Babys Jungen waren, kurz: Aus Sicht der Kinder kann sich die Geschlechtszugehörigkeit über die Zeit verändern (Tillmann 1990).

Download PDF sample

Generation, Geschlecht und Wohlfahrtsstaat: Intergenerationelle Unterstützung in Europa by Tina Schmid


by Kevin
4.5

Rated 4.96 of 5 – based on 22 votes