Read e-book online Echtzeitsysteme: Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendungen PDF

By Heinz Wörn

ISBN-10: 3540205888

ISBN-13: 9783540205883

ISBN-10: 3540274162

ISBN-13: 9783540274162

Das vorliegende Buch vermittelt einen Einblick in die Welt der Echtzeit- und Automatisierungssysteme. Es werden elementare Grundlagen und der aktuelle Stand der Technik bis hin zu Zukunftstechnologien und Entwicklungstrends dargestellt. Methoden, Konzepte, Funktionsprinzipien und Architekturen von Echtzeitsystemen werden allgemein erläutert und anhand von Beispielen aus der Automatisierung näher ausgeführt. Themenbereiche wie Steuerung und Regelung, Rechnerarchitekturen für Echtzeitsysteme, Echtzeitkommunikation, Echtzeitprogrammierung und –betriebssysteme, verteilte Echtzeitsysteme sowie Echtzeitsysteme zur Steuerung und Regelung von Anlagen, Werkzeugmaschinen und Robotern werden ausführlich beschrieben. Dieses Buch ist besonders geeignet für Studierende der Informatik, der Elektrotechnik, des Maschinenbaus, der Physik und des Wirtschaftsingenieurwesens im fortgeschrittenen Grundstudium oder zu Beginn des Hauptstudiums sowie für in der Praxis stehende Fachleute, die sich mit der Entwicklung, der Planung und dem Einsatz von Echtzeit- bzw. Automatisierungssystemen befassen.

Show description

Read or Download Echtzeitsysteme: Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendungen PDF

Similar systems analysis & design books

James McGovern, Scott W. Ambler, Michael E. Stevens, James's Practical Guide to Enterprise Architecture, A PDF

In a pragmatic advisor to firm structure, six major specialists current imperative technical, method, and enterprise perception into each element of company structure. you will discover start-to-finish suggestions for architecting potent process, software program, and service-oriented architectures; utilizing product strains to streamline firm software program layout; leveraging robust agile modeling suggestions; extending the Unified strategy to the whole software program lifecycle; architecting presentation levels and consumer adventure; and riding the technical path of the complete firm.

Download e-book for kindle: Project Management for Information Systems (5th Edition) by James Cadle, Donald Yeates

Cadle and Yeates' venture administration for info structures is appropriate for undergraduate scholars learning undertaking administration in the IT setting. This complete and useful publication is a wonderful start line for any scholars of undertaking administration for info structures, whether or not they are from a computing or a company heritage, at undergraduate or masters point.

Neil Fitzgerald's Crystal Reports 2008 Official Guide PDF

CRYSTAL reviews® 2008 legitimate consultant no matter if you’re a DBA, info warehousing or company intelligence specialist, reporting professional, or developer, this e-book has the solutions you wish. via hands-on examples, you’ll systematically grasp Crystal stories and Xcelsius 2008’s strongest positive aspects for developing, dispensing, and offering content material.

Extra info for Echtzeitsysteme: Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendungen

Sample text

Wichtige bei der Analyse und Auslegung von zeitkontinuierlichen Regelkreisen benutzte elementare Übertragungsglieder und Übertragungsfunktionen und ihre grafische Darstellung zeigt die Abb. 43. Bei der graphischen Darstellung mit Blockschaltbildern sind zwei Methoden gebräuchlich. Eine erste Methode stellt im Blockschaltbild die Sprungantwort dar (s. auch Abschn. 5), eine zweite die Übertragungsfunktion. Benennung Differentialgleichung y(t) = f(t) Übertragungsfunktion F(s) P - Glied y =Ku K Sprungantwort y Symbol K K u y t I - Glied t y = K ∫0 u(r)dr K y K s Kt u y t K y D - Glied y = K u& u Kδ(t) Ks y t TZ - Glied (Tt - Glied) VZ1 - Glied (PT1 - Glied) VD1 - Glied (DT1 - Glied) y y(t) = K u (t - T) K e -T s t Kσ(t-Tt) K Tt u y t T y& + y = Ku K 1 + Ts y -t/T K(1-e ) K T u y t y T y& + y = KT u& KTs 1 + Ts Abb.

Man spricht von optimaler Synthese, wenn der konzipierte Regler die geforderte Regelgüte optimal erfüllt. h. mit gemessenen Streckengrößen experimentell bestimmt (adaptiert) werden. Dann kann ein Regler entworfen werden. Das typische Vorgehen für den Entwurf eines Reglers ist: 1. Es werden die Anforderungen an den Regler definiert, insbesondere die Regelgüte wie Stabilität, Schnelligkeit und Genauigkeit. 2. B. mit den hier und in Abschn. 4 beschriebenen Verfahren ermittelt. 3. Es wird ein Reglertyp ausgewählt, bzw.

Diese zeigen ein vergleichbares Verhalten zu den bereits eingeführten zeitbehafteten Petri-Netzen. 3 Zusammenhang zwischen Petri-Netzen und Automaten Abschließend soll an der Modellierung des Ablaufes aus Abb. 6 mittels eines Automaten und eines Petri-Netzes der Zusammenhang der beiden Modellierungsmethoden aufgezeigt werden. Abb. 31 stellt den obigen Prozess als Automaten dar. Wahlfreiheiten stellen sich hierbei immer als nichtdeterministische Zustandsübergänge dar. Dabei kann das selbe Ereignis einen Übergang von einem Zustand in zwei verschiedene Nachfolgezustände bewirken.

Download PDF sample

Echtzeitsysteme: Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendungen by Heinz Wörn


by George
4.5

Rated 4.22 of 5 – based on 13 votes