Download PDF by Fritz Söllner: Die Geschichte des ökonomischen Denkens

By Fritz Söllner

ISBN-10: 3662440172

ISBN-13: 9783662440179

ISBN-10: 3662440180

ISBN-13: 9783662440186

"Die Geschichte des ökonomischen Denkens" gibt einen umfassenden und dennoch detaillierten Überblick über die Entwicklung der ökonomischen Theorie. Die Gesamtschau zeigt wichtige Zusammenhänge und Unterschiede zwischen den verschiedenen Denkrichtungen auf und erleichtert so deren Verständnis. Den Schwerpunkt bildet die Darstellung von Vorklassik, Klassik und Neoklassik. Neben dem "mainstream" geht das Buch ferner auf konkurrierende Schulen und auf neuere Entwicklungen ein.
Nachdem die three. Auflage umfassend überarbeitet und um Abschnitte zur experimentellen Ökonomie, Mikroökonometrie, sowie zur Neuen Außenhandelstheorie und Neuen Wirtschaftsgeographie erweitert wurde, liegt die four. Auflage nun in einer korrigierten model vor.

Show description

Read or Download Die Geschichte des ökonomischen Denkens PDF

Best german_15 books

Wohnungsversorgung für unterstützungsbedürftige Haushalte: - download pdf or read online

Die Zahl der Sozialwohnungen wird von Jahr zu Jahr geringer: In den alten Bundesländern betrug ihre Zahl 1978 noch 4,2 Mio. (alle Förderungswege); 2002 gab es schätzungsweise nur mehr 2,1 Mio. förderrechtlich gebundene Wohnungen. Durch das Auslaufen der Sozialbindungen wird die Zahl der Sozialwohnungen vermutlich auch in Zukunft abnehmen.

New PDF release: Risiko Energiewende: Wege aus der Sackgasse

Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz.

Spannungen in Gletschern: Verfahren zur Berechnung by Peter Halfar PDF

In diesem Buch wird zum ersten Mal eine bislang unbekannte allgemeine Lösung der zuverlässig bekannten Spannungsbedingungen vorgestellt. Diese allgemeine Lösung bildet eine zuverlässige und neue Ausgangsbasis, um bei Spannungsberechnungen weiter zu kommen als bisher. So lassen sich annähernd realistische Lösungen finden trotz eines immer wiederkehrenden difficulties: der Informationsdefizite, die wegen der schwierigen Erkundung von Gletschern unvermeidlich sind.

Get Klimawandel und Sicherheit in der Arktis: Hintergründe, PDF

Golo M. Bartsch betrachtet die sicherheitspolitischen Auswirkungen des Klimawandels in der Arktis auf in der deutschsprachigen Forschung bislang einmalige Weise. Aus einem interdisziplinären Blickwinkel verbindet er aktuelle natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse zum tiefgreifenden Wandel des Hohen Nordens miteinander und vergleicht politische Strategien der acht Anrainerstaaten, der NATO und der european.

Additional info for Die Geschichte des ökonomischen Denkens

Example text

Bei unterschiedlicher Kapitalintensität würden sich z. B. im Fall einer Lohnsteigerung die kapitalintensiv produzierten Güter gegenüber den arbeitsintensiv produzierten Gütern relativ verbilligen („Ricardo-Effekt“). Ist die Produktionsdauer unterschiedlich lang, so muss ceteris paribus der Preis des Gutes, dessen Herstellung länger dauert, höher sein: Braucht etwa ein Arbeiter eine Woche, um das Gut A herzustellen, aber zwei Wochen, um das Gut B zu produzieren, so muss der Preis für eine Einheit des Gutes B höher sein als der Preis für zwei Einheiten des Gutes A, da beim Gut A der zum Unterhalt des Arbeiters notwendige „Vorschuss“ geringer ist; bereits nach einer Woche kann eine Einheit A verkauft werden, wohingegen mit B erst nach zwei Wochen Erlöse erzielt werden können.

Des Wertes, nicht befriedigen, da bei der Analyse der einzelnen Kostenbestandteile (Löhne, Gewinne und Grundrenten) die Arbeitswertlehre nicht konsequent angewandt wird; die Preise der Produktionsfaktoren bleiben nämlich unerklärt und damit letztlich auch die der Güter. Smith unterscheidet drei soziale Klassen (Arbeiter, Unternehmer bzw. Kapitaleigner und Landbesitzer), welche die Produktionsfaktoren Arbeit, Kapital und Boden zur Verfügung stellen und unter welchen das Sozialprodukt in Abhängigkeit von den Preisen der Produktionsfaktoren aufgeteilt wird.

Ein ähnliches Problem ergibt sich auch hinsichtlich der wirtschaftspolitischen Forderungen der Physiokraten; sie können nicht aus dem „Tableau Economique“ abgeleitet werden, sondern bedürfen zusätzlicher Begründungen. Wenngleich das „Tableau Economique“ sicherlich die bedeutendste theoretische Leistung der Physiokratie darstellt, sind doch auch einige andere Beiträge, insbesondere von Turgot, erwähnenswert. ) als Tauschmittel und (ähnlich wie von den Merkantilisten) auch als Produktionsmittel aufgefasst.

Download PDF sample

Die Geschichte des ökonomischen Denkens by Fritz Söllner


by Charles
4.1

Rated 4.36 of 5 – based on 3 votes